Bernd Hennig

Zeitraum: 
Samstag, 20. Oktober 2018 - 11:0021:00

Unser zweiter Atelierbesuch in diesem Jahr, am Samstag, 20. Oktober 2018, gilt dem Künstler Bernd Hennig, der uns in seiner Werkstatt in Birkenfeld bei Pforzheim Gelegenheit gibt, ihn und seine Arbeiten kennenzulernen.

Der im Jahr 1952 in Heilbronn geborene Bernd Hennig absolvierte zunächst ein Grafik-Design-Studium an der Fachhochschule Pforzheim. Diesem folgte ein Studium der Bildhauerei an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe bei den Professoren Hiromi
Akiyama und O.H. Hajek. Nach diversen Lehraufträgen und Auslandsstipendien war Bernd Hennig ab 1994 bis zu seiner Emeritierung Professor an der Fachhochschule Anhalt in Dessau.

Das Werk von Professor Hennig hat seinen Schwerpunkt in der großformatigen Skulptur; er schafft aber auch kleinere Objekte aus verschiedenen Materialien, darunter beispielsweise Monotypien oder Arbeiten in Mischtechnik auf Papier. Zahlreiche Objekte des Künstlers befinden sich seit Jahrzehnten im öffentlichen Raum, so beispielsweise seit der Landesgartenschau 1985 die Stahlskulptur „Heilbronner Stück“ im hiesigen Wertwiesenpark.

Wir verbinden den Atelierbesuch mit einer fachkundigen Führung durch das Schmuckmuseum Pforzheim mit seiner weltweit einzigartigen Präsentation von Schmuck aus fünf Jahrtausenden.
Nach der Besichtigung des Schmuckmuseums erwartet uns Prof. Hennig in seiner Werkstatt in Birkenfeld. Wir beschließen den Ausflug mit einem gemeinsamen Abendessen, bevor es zurück nach Heilbronn und Talheim geht.

 

Wir fahren wieder mit dem Bus.

Abfahrt:   11:00  Uhr                        Betriebshof Fa. Gross ,Talheim

Abfahrt:   11:30  Uhr                        Busbahnhof Karlstrasse, Heilbronn

Gegen      21:00  Uhr                        wollen wir wieder in Heilbronn sein.

Im Reisepreis von EUR 45,00 sind die Busfahrt, der Museumsbesuch, die Führung und die Trinkgelder eingeschlossen.

Das Atelier des Künstlers ist nicht besonders groß. Deshalb müssen wir leider die Teilnehmerzahl auf 25 Personen begrenzen; eine rasche Anmeldung sichert den Platz!

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung bis zum 15. September 2018 - entweder persönlich beim Kunstverein, Allee 28 / Kunsthalle Vogelmann, telefonisch dort unter 07131/83970 sowie per E-Mail unter fritz-kilian@t-online.de

Nach dem Anmeldeschluss erhalten Sie eine Bestätigung per Post oder E-Mail.