Kommende Ausstellungen

Charlotte Dumas - Work Horse

19. Januar bis 8. April 2018

Charlotte Dumas, geboren 1977 in Vlaadingen (NL), lebt und arbeitet als Fotografin und Filmemacherin in Amsterdam und New York.

Im Zentrum ihrer Arbeit steht die Vorstellung, dass sich der Zustand unserer Gesellschaft auch anhand der Art und Weise, wie wir mit Tieren umgehen und unser Leben mit ihnen verknüpfen, ablesen und untersuchen lässt. So beobachtet sie verschiedene vornehmlich Pferde und Hunde über Jahre in verschiedenen Kontexten, etwa nach ihrer unterschiedlichen geographischen Herkunft, aber auch nach ihrem Nutzen oder ihrer sozialen Funktion. Immer wieder spürt sie bestimmte Situationen auf, in denen die Tiere ihre ursprüngliche Funktion verloren haben. Sie fragt mit ihren Arbeiten auch nach ihrem Verschwinden und wie sie als Metapher in unsere Geschichte eingegangen sind.

In Heilbronn konzentriert sich ihre Ausstellung auf das filmische Werk anhand von dreier Filme, in denen Pferde im Mittelpunkt stehen. „Anima“ ist ein Film über Arbeitspferde in Arlington (USA). Ursprünglich wurden sie zum Transport von Munition eingesetzt, heute bringen sie verstorbene hochrangige Offiziere der „Old Guard“ auf dem Soldatenfriedhof zur letzten Ruhestätte. Gefilmt wurden die Pferde nach ihrem „Arbeitstag“ und wie sie vor der Kamera in Schlaf fallen. Es ist ein sehr intimer Moment zwischen Wachsein und Traumwelt.

Charlotte Dumas beobachtet die Tiere über längere Zeit, nähert sich ihnen langsam und findet eine Kameraposition in Augenhöhe. So vermittelt sie eine besondere Beziehung zwischen Mensch und Tier.

In „Stay“, dem zweiten Film, den sie in Heilbronn zeigt, ist ein Pferd zu sehen, das ruhig in einer Landschaft am Rande des Meeres steht und dem der Wind durch die Mähne weht. Auch diese Pferderasse ist ursprünglich für die Arbeit gezüchtet worden. Es sind acht verschiedene Rassen, die sich auf kleinen japanischen Inseln isoliert voneinander herausgebildet haben.

Im dritten Film, „Work Horse“, zeigt die Künstlerin dann die klassischen Arbeitspferde beim Einsatz in schwedischen Wäldern.

Immer geht es der Künstlerin in ihrer Arbeit um Fragen der Wertschätzung, den wir Menschen den Tieren und damit auch letztendlich uns selbst entgegenbringen.

Das Projekt von Charlotte Dumas ist ihre erste Einzelausstellung in Deutschland.

Eröffnung: Donnerstag, 18. Januar 2018 - 19:00