Kommende Ausstellungen

Jan van der ploeg
light bends itself around corners

21. Januar bis 26. Februar 2017

Der in Amsterdam lebende Künstler Jan van der Ploeg (*1959) hat in den 1990er Jahren mit seinen Wandarbeiten internationale Aufmerksamkeit errungen. Seine abstrakten Raumbilder stehen ihrem Geist nach in der Tradition der klassischen Moderne, vor allem den Vorläufern aus den 1920er Jahren des De Stijl’s. Dabei sucht er eine Verbindung von Bild, Wand, Raum und Architektur im Medium von Farbe und Form. Zunächst lotet Jan van der Ploeg Proportionen und Blickachsen des gegebenen Raumes aus, checkt die Funktionen vorhandener Architektur- und Designelemente und fragt generell nach den Nutzungsbedingungen von Räumen und Plätzen. Dabei lotet er geschickt die Grenzen von Dekoration und eigenständiger Malerei aus. Kunsthistorisch verweisen seine abstrakten Motive und die modulare Malerei aber auch auf Minimal bzw. Conceptual Art. Euphorisch beschreibt das Moti Museum Breda die Arbeiten von Jan van der Ploeg: »Überwältigend, groß und pulsierend, trägt dich die Herrlichkeit dieser Bilder davon. Stell dir vor, du bist in einem Universum der Farben und Kontraste! Jan van der Ploeg ist von den Kunststilen und -richtungen des 20. Jahrhunderts inspiriert und macht sie fit für’s 21. Er ist der Meister grafischer Träume in einer realen Welt.«

In der Ausstellung im Kunstverein Heilbronn wird Jan van der Ploeg Wandmalereien realisieren sowie einzelne Arbeiten auf Leinwand zeigen. Diese Kombination des kleinen Formats auf Leinwand und der großen Wandarbeiten spielt in besonderer Weise die Thematik von Größe des Bildformats und seiner inneren Bildstruktur durch.

Eröffnung: Freitag, 20. Januar 2017 - 20:00